Führerschein

Alle Informationen auf einen Blick

Auf der Führerscheinstelle der Gemeinde Tholey können Sie Führerscheine für alle Fahrzeugklassen beantragen. Das Amt ist auch Ansprechpartner, wenn der Führerschein verloren wurde oder umgeschrieben werden soll.
Die Führerscheinstelle der Gemeinde ist nicht zuständig, wenn der Führerschein entzogen wurde neu beantragt werden muss. Zuständig in diesem Fall ist die Führerscheinstelle des Landkreises, Tritschler Straße 5, St. Wendel.
Führerscheine müssen persönlich auf der Führerscheinstelle der Gemeinde beantragt werden. Anträge können frühestens sechs Monate vor Erreichen des Mindestalters gestellt werden.
Sie brauchen für die Beantragung der unterschiedlichen Führerscheinklassen die folgenden Unterlagen:

Führerschein Klasse B (PKW-Führerschein) und A1:
• Gültiger Ausweis
• Aktuelles Biometrisches Passbild
• Name der Fahrschule
• Teilnahmebescheinigung an einer Erste-Hilfe-Schulung über mindestens neun Stunden
• Sehtest (nicht älter als zwei Jahre)

Kosten:
44,70 Euro + 13,00 Euro für die Beantragung eines Führungszeugnisses

Begleitetes Fahren ab 17 Jahren
• Gültiger Ausweis
• Aktuelles Biometrisches Passbild
• Name der Fahrschule
• Teilnahmebescheinigung an einer Erste-Hilfe-Schulung über mindestens neun Stunden
• Sehtest (nicht älter als zwei Jahre)
• Mindestens ein Erziehungsberechtigter bei Antragsstellung und gegebenenfalls Einverständniserklärung (weiterer) Erziehungsberechtigter
• Führerscheine und Ausweisdaten der Begleitperson(en): Die Begleitpersonen müssen persönlich erscheinen.
• Sollten nach Beantragung weitere Begleitpersonen nachgetragen werden, so ist hierzu die Einverständnis beider Erziehungsberechtigter schriftlich erforderlich.

Kosten:
74,70 Euro insgesamt. Inklusive Führungszeugnis und Eintragung von einer Begleitpersonen.
Sollen weitere Begleitpersonen eingetragen werden: zusätzlich 8 Euro je weiterer Begleitperson.

Erweiterung des Führerscheins auf Klasse BE, A2, A, T (Anhänger, Motorrad, Traktor)
• Gültiger Ausweis
• Aktueller Führerschein
• Aktuelles Biometrisches Passbild
• Name der Fahrschule
• Sehtest (nicht älter als zwei Jahre)
• Teilnahmebescheinigung an einer Erste-Hilfe-Schulung über mindestens neun Stunden

Kosten:
42,60 Euro + 13,00 Euro für die Beantragung eines Führungszeugnisses

Erweiterung des Führerscheins auf Klasse C und D (LKW, Bus)
• Gültiger Ausweis
• Aktueller Führerschein
• Aktuelles Biometrisches Passbild
• Name der Fahrschule
• Augenärztliches Gutachten
• Ärztliches Gutachten
• Teilnahmebescheinigung an einer Erste-Hilfe-Schulung über mindestens neun Stunden
• Berufsfahrerqualifikation bei Güterkraftverkehr
• Zusätzlich bei Klasse D – Leistungstest

Kosten:
42,60 Euro + 28,60 Euro für die Eintragung der Berufskraftfahrerqualifikation

Verlängerung des Führerscheins Klasse C und D ab dem 50. Lebensjahr
• Gültiger Ausweis
• Aktueller Führerschein
• Aktuelles Biometrisches Passbild
• Augenärztliches Gutachten
• Ärztliches Gutachten
• Klasse C: bei gewerblicher Nutzung: Nachweis von Weiterbildungsmodulen.
• Klasse D: Leistungstest
• Wenn der Führerschein abgelaufen ist, Nachweis der Fahrpraxis (entweder Fahrschule oder Arbeitgeber)

Kosten:
42,60 Euro + 28,60 Euro für die Eintragung der Berufskraftfahrerqualifikation

Internationaler Führerschein
• Gültiger Ausweis
• Aktueller EU-Kartenführerschein
• Aktuelles Biometrisches Passbild

Kosten:
16,00 Euro

Fahrerkarte
• Aktueller Führerschein
• Alte Karte falls vorhanden
• Aktuelles Biometrisches Passbild

Kosten:
40 Euro

Fahrerqualifizierungsnachweis

• Aktueller Führerschein
• Alte Karte falls vorhanden
• Aktuelles Biometrisches Passbild
Kosten:
32,50 Euro (Direktversand an Wohnanschrift)
In der EU werden die Führerscheine vereinheitlicht und fälschungssicher. Führerscheine, die vor dem 19. Januar 2013 ausgestellt worden sind, müssen darum in den kommenden Jahren umgetauscht werden. Seit dem 19. Januar 2013 gelten deutsche Kartenführerscheine zudem nur noch fünfzehn Jahre.
Wie Bürgermeister Andreas Maldener erklärt, erfolgt der Umtausch stufenweise. „Wann der Führerschein ausgetaucht werden muss, ist abhängig vom Ausstellungs- und dem Geburtsjahr. Dafür wurden vom Gesetzgeber Zeitfenster vorgegeben.
Betroffen sind zunächst Besitzerinnen und Besitzer von Führescheinen, die vor dem 31. Dezember 1998 ausgestellt wurden. Dies sind die häufig als ,Lappen` bezeichneten grauen oder rosafarbenen Führerscheine.
Wer einen solchen Führerschein hat und den Jahrgängen 1953 bis 1958 angehört, muss bis zum 19. Januar 2022 einen neuen Führerschein haben.
Die Jahrgänge 1959 bis 1964 müssen ihre bis 1998 ausgestellten Führerscheine spätestens bis Januar 2023 getauscht haben. Im Jahr 2024 läuft die Frist für die Jahrgänge 1965 bis 1970 ab, wenn sie einen vor 1998 ausgestellten Führerschein haben.
Ab Januar 2025 müssen dann auch die Jahrgänge ab 1971 ihre alten ,Lappen´ getauscht haben.“
Wer vor 1953 geboren ist, hat bis Januar 2033 Zeit.“
Hier die Fristen in der Übersicht: Führerscheine, die bis einschließlich 31. Dezember 1998 ausgestellt worden sind: Geburtsjahr:                       spätester Umtauschtermin:
vor 1953:                               bis 19. Januar 2033
1953 - 1958:                         bis 19. Januar 2022
1959 – 1964:                         bis 19. Januar 2023
1965 – 1970:                         bis 19. Januar 2024
ab 1971:                                bis 19. Januar 2025
Bei der Beantragung des neuen Führescheins sind folgende Unterlagen vorzulegen:
  • „Alter“ Führerschein
  • ein biometrisches Passfoto.

Zusätzlich wenn der Führerschein nicht von der Gemeinde Tholey ausgestellt wurde:

  • eine Karteikartenabschrift. Diese ist erhältlich bei der Behörde, die den Führerschein ausgestellt hat.

Die Gebühr für den Umtausch beträgt 25,30 Euro. Beachten Sie dabei die für Sie gültige Umtauschfrist und bedenken Sie dabei, dass die neuen Führescheine nur noch 15 Jahre gültig sind! Wichtig: Besitzer von EU-Kartenführerscheinen, die ab 1999 bis zum 19. Januar 2013 ausgestellt wurden, müssen frühestens ab dem 19. Januar 2026 umtauschen.