30 Jahre Kinderrechte

DKHW_Logo_4c
 
THO-Logo
Anlässlich des 30 jährigen Jubiläums der Kinderrechtskonvention der Vereinten Nationen beteiligt sich die Gemeinde Tholey an einem vom Deutschen Kinderhilfswerk initiierten Kooperationsangebot. Die Gemeinde Tholey empfindet dies als eine wichtige Bereicherung und Unterstützung ihrer Bemühungen zur frühen Demokratieförderung. Die Aktionen zum Jubiläum ergänzen in besonderer Weise die Maßnahmen im Rahmen des Projekts "Jugendbeteiligung vor Ort" und nehmen auch die jüngere Zielgruppe verstärkt in den Fokus. Nachfolgende Aktionen werden im Rahmen der Initiative umgesetzt:

20.9.19 Weltkindertag: Tholey beteiligt sich an der vom DKHW vorgeschlagenen Aktion "Sichtbarmachen": Kinder und Jugendliche sollen im Vorfeld des Tages Orte in der Gemeinde dokumentieren bzw. bespielen, bei denen sie Handlungsbedarfe sehen und stärker berücksichtigt werden wollen. Die einzelnen Aktionen sollen per Foto oder Video dokumentiert werden und können beim GenerationenBüro Alt & Jung eingereicht werden. Am 20.9. werden die eingereichten Arbeiten in den Räumen des GenerationenBüros präsentiert.

Ab dem 20.9. bis zum 10.11. ruft Tholey zum Wettbewerb: "Kinderrecht in Kunst" auf. Kinder sollen eines der 10 wichtigsten Kinderrechte in ein künstlerisches Objekt umsetzen. Die Ausstellung der Einsendungen/ Arbeiten erfolgt im GenerationenBüro. Bei der Materialwahl und Technik der Umsetzung haben die jungen Künstler feie Hand.
Ausstellungseröffnung am 20.11.2019.

20.11.19 Tag der Kinderrechte: Am Tag der Kinderrechte sollen zwei vom DKHW vorgeschlagene Aktionen auch in Tholey Umsetzung finden: Hinweisschilder, aufgestellt von Kindern, verweisen auf "gute Kinder-Orte" in der Gemeinde, und Wimpelketten, die in den Kitas der Gemeinde gebastelt werden können werden miteinander verbunden.

Zwischen dem 20.11. 19 und dem 28.05. 20 können die 5 Kitas in der Gemeinde mit dem Kamishibai Erzähltheater zum Thema Kinderrechte besucht werden. Spielerisch werden hierbei die Kinder. mittels der Bildkarten: "Wir haben Rechte!" für ihre Rechte und Möglichkeiten sensibilisiert.

28.05.20 Weltspieltag: An diesem Tag bietet Das GenerationenBüro Alt & Jung eine Draußenspielaktion in Form einer Kinderrechte-Ralley auf dem Schaumbergplateau rund um den Herzweg an. An verschiedenen Stationen gilt es diverse Aufgaben mit Bezug auf die Kinderrechte zu lösen, um alle Wertungspunkte einzufahren. Ein Spaß für die ganze Familie.

Gemeinsame Kampagne zu Kinderrechten


Was?


Am 20.11.2019 werden die Kinderrechte der Vereinten Nationen 30 Jahre alt. Anlässlich dieses Jubiläums bietet das Deutsche Kinderhilfswerk Kommunen an, die Kinderrechte in den Mittelpunkt einer gemeinsamen Kampagne zu stellen, die durch Informationen und Aktionen geprägt ist. Im Blickpunkt stehen dabei Kinder und Jugendliche, Fachkräfte an Schulen, in Kitas und in der Jugendarbeit sowie Eltern. Weiterhin soll die allgemeine Öffentlichkeit über Kinderrechte informiert und für die Verankerung von Grundrechten für Kinder gewonnen werden.

Wie?


Angestrebt wird ein überschaubarer Arbeitsaufwand und Mitteleinsatz für alle Partner bei gleichzeitig hoher Außenwirkung. Dies soll durch die Nutzung von gemeinsamem Informationsmaterial und Aktionskonzepten sichergestellt werden. Eine Vernetzung unter den Kommunen wird befördert und kommt im Idealfall auch konkret bei der Umsetzung von Aktionen zum Tragen, sie ist jedoch keine Voraussetzung. Vielmehr wird jeweils eine bilaterale Partnerschaft zwischen der einzelnen Kommune und dem Deutschen Kinderhilfswerk angestrebt. Entsprechend erfolgt die Kommunikation.

Ziele


Als Ziel formuliert diese Kampagne:
•Kindern und Jugendlichen in der Kommune werden die Kinderrechte bekannt gemacht
•Mitarbeitende in pädagogischen Arbeitsfeldern werden eingeladen, gemeinsam mit Kindern und Jugendlichen 2019/2020 die Kinderrechte bekannt zu machen, zu thematisieren und Projekte zu entwickeln
•die Aufnahme von Grundrechten für Kinder ins Grundgesetz wird beworben
Die Kampagne richtet sich an Mitgliedskommunen des Deutschen Kinderhilfswerkes, Beteiligte des Vorhabens „Kinderfreundliche Kommunen“ und des Programms „Aktionsplan kommunale Jugendbeteiligung“. Idealerweise werden 30 Kommunen für eine Beteiligung gewonnen, um die gemeinsame Initiative im Rahmen des 30jährigen Jubiläums günstig zu kommunizieren.