Schaumberg

Der Hausberg des Saarlandes

Der Schaumbergturm ist seit Sonntag, 17. Mai, wieder geöffnet

Es gelten folgende Öffnungszeiten:
Ausstellungen und Aussichtsplattform:
Dienstag bis Sonntag: 10 bis 18 Uhr
Monatgs ist der Schaumbergturm geschlossen.
Führungen sind zurzeit nur über das Plateau möglich.

Folgende Hygienemaßnahmen gelten für den Besuch des Schaumbergturms:

> Die Husten- und Niesetikette ist zu beachten.
> Der Mindestabstand ist einzuhalten (min. 1,5 Meter).
> Das Tragen einer Mund-Nasen-Maske ist verpflichtend.
> Die Hände sind regelmäßig zu waschen und mehrfach zu desinfizieren.
> Das Berühren von Mund, Nase und Augen ist zu vermeiden.
> Die Anzahl der zugelassenen Personen pro Raum ist begrenzt auf max. 2 Personen oder Personen eines Haushaltes.

Öffnungszeiten der "Schaumberg Alm":
ab Montag, 18. Mai, täglich ab 12 Uhr


Der Hausberg des Saarlands!

Nachdem der Schaumbergturm bei Tholey ebenso wie das Schaumberg-Plateau aufwändig saniert und modernisiert wurde, erstrahlt er wieder in neuem Glanz: Von seiner Aussichtsplattform bietet sich eine grandiose Aussicht: Insgesamt 604 Meter über dem Meeresspiegel und davon 37,5 Meter über dem Erdboden bietet die Plattform einen 360 Grad Rundblick über das Saarland und weit darüber hinaus. An der Brüstung montierte Übersichtsfotos helfen bei der Orientierung. Um Details zu erkennen gibt es zwei fest montierte Fernrohre.

Bei den Sanierungsarbeiten wurde ein zweites Treppenhaus mit Panoramaaufzug an den bestehenden Turm angebaut. Zudem führt nun ein neuer Fahrstuhl im Inneren des Turms bis auf die Aussichtsplattform, so dass dieser nun komplett barrierefrei und behindertengerecht ist.

Im Turm können zwei Ausstellungen besucht werden: Die Ausstellung „Gipfeltreffen“ nimmt die Fährte der ebenso spannenden wie abwechslungsreichen Historie auf. Sie präsentiert die Krisen und die Höhepunkte vergangener Epochen. Sie bettet die örtliche Geschichte in den großen Kontext der historischen Ereignisse ein. Im Fokus steht dabei die Entwicklung der deutsch-französischen Beziehungen, deren Wechselfälle sich seit dem Mittelalter am Schaumberg in besonderer Weise widergespiegelt haben. Seit den 1960er Jahren hat sich aus diesen Beziehungen eine zuvor kaum für möglich gehaltene Freundschaft entwickelt, die in den Gipfeltreffen zwischen Paris und Bonn auf höchster politischer Ebene gefestigt wurde.

Die zweite Ausstellung „COzwo und Co. - Bitte recht klimafreundlich!“ zeigt multimedial, dass Klimaschutz kein Luxus ist. Sie hat zwei Ziele. Erstens zeigt sie, warum und welche bedrohlichen Folgen der Klimawandel für viele Menschen auf dieser Welt hat und welche natürlichen und vom Menschen verursachten Faktoren ihn entstehen lassen. Zweitens will die Ausstellung aber auch jeden Einzelnen anregen, im eigenen Umfeld etwas gegen diese gefährliche Entwicklung zu tun. Denn Klimaschutz ist nicht nur ein Thema für Konferenzen und Parlamente. Jeder kann durch verantwortungsvolleren Umgang mit den Ressourcen der Erde und der Natur dazu beitragen, den Klimawandel zu verzögern. Das zeigen die zwölf Themenstationen der Ausstellung.

Auf dem Schaumberg-Plateau selbst erinnern archäologische Funde, wie ein Rundturm oder die Reste einer mittelalterlichen Küche, an die bewegte Geschichte. Zum Verweilen laden die Gaststätte „Schaumberg-Alm“ mit Terrasse und Biergarten ein, die ebenso wie der Aussichtssteg, der bei der Terrasse acht Meter über den steilen Abhang ragt, einen tollen Ausblick in südlicher Richtung bieten. Für die kleinen Gäste gibt es einen Spielplatz, für E-Bike-Freunde eine Ladestation. Das Schaumberg-Plateau ist das gesamte Jahr über Schauplatz von Veranstaltungen. Dafür wurde der halbrunde Vorplatz des Aussichtsturms mit einer terrassierten Sitzstufenanlage eingefasst.

Das Himmelszelt

Der Schaumberg ist um eine Attraktion reicher: Dort wurde zum Beginn der Veranstaltungssaison 2018 das „Himmelszelt“ eingeweiht, das nun – insbesondere bei schlechterem Wetter – für Veranstaltungen zur Verfügung steht. Die Kuppelkonstruktion hat einen Durchmesser von 16 Metern und ist acht Meter hoch. Auf knapp 200 Quadratmetern bietet das Himmelszelt je nach Bestuhlung Platz für bis zu 250 Leute. Das Himmelszelt wurde erstmals im Jahr 2011 auf der Landesgartenschau in Norderstedt (Schleswig-Holstein) errichtet und blieb dort neun Monate lang stehen. Nach dem Abbau in Norderstedt wurde es in Rehburg-Loccum (Niedersachsen) wiedererrichtet und von 2013 bis Oktober 2016 genutzt.

Weitere Informationen zum Schaumberg gibt es auch auf www.mein-schaumberg.de

Die Schaumberg Alm


Das Warten hat sich gelohnt: Nach dem Umbau hat die neue „Schaumberg Alm“ wieder geöffnet. Der neue Betreiber, die Schaumberg Alm GmbH & Co. KG, die zur Manin Gastro Group gehört, hat dort auf ca. 600 Quadratmetern ein Hüttenensemble in südbayerischem Stil errichtet, das bis zu 800 Personen (200 im Innen- und 600 im Außenbereich) Platz bietet. Es besteht neben dem bereits bestehenden Gebäude aus einem Anbau – einer original südbayerischen Altholzalm. Diese wurde liebevoll im modernen bayerischen Stil geschmückt. Zum Verweilen laden dort Tische und Bänke aus massivem Holz ein. Nicht wiederzuerkennen ist der alte Gastraum, der in das Ensemble integriert als so genannte „Panorama-Stube“ jetzt gänzlich in grün gehüllt ist: Die Wände wurden mit echtem isländischem Moos verkleidet, auch die Möbel und die Deko sind überwiegend in Grün-Tönen gehalten. Für jeden Ortsteil der Gemeinde Tholey tickt an den Wänden eine Kuckucksuhr, ergänzt durch ein passendes Ortsschild. Was geblieben ist, ist die einmalige Aussicht aus den Panorama-Fenstern. Bei schönem Wetter bietet sich der neu gestaltetet Biergarten zum gemütlichen Aufenthalt an. Anders als im Inneren gilt hier Selbstbedienung. Passend zum alpenländischen Flair der neuen Schaumberg Alm wurde auch die Karte gestaltet: Für den kleinen Hunger gibt es Brotzeiten, u.a. mit kaltem Schweinebraten, Käse oder Schinken. Die warme Küche hält Spezialitäten, wie originale Würstchen aus dem Münchner Hofbräuhaus, Haxen, Spießbraten, Rindsgulasch oder „Gefillde“ parat. Auch Klassiker, wie Salatteller, Curry-Wurst oder Wiener Schnitzel mit verschiedenen Soßen fehlen nicht im Angebot. Und wer zum Dessert etwas Süßes sucht, wird in der Schaumberg Alm ebenfalls fündig. Vegane und glutenfreie Speisen kann man ebenfalls bestellen. Abgerundet wird das Angebot durch ein reichhaltiges Angebot an Getränken. Für Bier-Liebhaber gibt’s u.a. ein helles Almbier, das extra bei Karlsberg in Homburg gebraut wird.


Kontaktaufnahme für Reservierungen etc.:
per Email: kontakt@schaumberg-alm.de
Telefon: (06853) 96 18 333
Alle weiteren Informationen unter www.schaumberg-alm.de


Anfahrt