Diese Seite drucken

www.tholey.de

Erlebnisbad Schaumberg wird ab Mitte April 2019 saniert

Badbetrieb läuft bis dahin weiter

ArtikelbildDen Auftrag für die integralen Planungsleistungen hatte die Famis GmbH im Rahmen der Sanierung des Erlebnisbades Schaumberg vor wenigen Wochen bekommen. Beschlossen wurde dies vom Ausschuss Bauen, Wohnen, Umwelt, der zuvor vom Tholeyer Gemeinderat für die Vergabe ermächtigt worden war.
Nach der neuesten Planung beginnen im Erlebnisbad Schaumberg die umfangreichen Sanierungsarbeiten erst in der Mitte April 2019, also nach den saarländischen Osterferien. Der Badbetrieb wird dann voraussichtlich bis zu den Herbstferien 2019 eingestellt werden. Die gute Nachricht für die zahlreichen Gäste des Erlebnisbades ist, dass der Badbetrieb bis zum
Sanierungsbeginn wie gewohnt zu den üblichen Öffnungszeiten weiter laufen wird. Die Sauna- und Wellnesslandschaft „SAUNA VICUS“ wird von der vorübergehenden Schließung nicht betroffen sein. Hier wird der Betrieb auch weitergehen, wenn das Bad geschlossen werden muss. Ebenfalls nicht schließen werden Ambiente Cosmetic im Wellness Haus und die Brasserie H2O, die auch während der Sanierung des Bades Reservierungen fürs Tablinium annimmt.

Hintergrund:
Für die Sanierung hatte die Gemeinde Tholey beim Bundesinstitut für Bau-, Stadt- und Raumforschung im Rahmen des Programms „Sanierung kommunaler Einrichtungen in den Bereichen Sport, Jugend und Kultur“ einen Zuschuss beantragt. Der Haushaltsausschuss des Bundestages gab dafür drei Millionen frei. Der Gemeinderat hatte daraufhin beschlossen, im Erlebnisbad Schaumberg Sanierungsmaßnahmen im Bereich Wasseraufbereitung, Heizung, Lüftung und Gebäudeautomation, elektrische Anlagen, Brandschutz und anderer baulicher Maßnahmen für rund 3.770.000 Euro durchzuführen. „Damit ist der Bestand des Bades gesichert, die Becken müssen lediglich während der Bauphase zu bleiben. Bis es los geht, können die Gäste das Bad wie gewohnt nutzen“, so Bürgermeister Hermann Josef Schmidt.
Die Famis GmbH wird nach der Auftragsvergabe nun die anstehenden Arbeiten planen und bei den Arbeiten als zentraler Ansprechpartner zur Verfügung stehen. Wie Bürgermeister Hermann Josef Schmidt erklärte, war die Famis bereits maßgeblich an der Planung des Erlebnisbades Schaumberg beteiligt und führt dort seit 1993 bereits den technischen Betrieb aus. Das Unternehmen kenne daher die Gegebenheiten vor Ort bestens.


13.07.2018





Diese Seite drucken