Spendenaktion für Hochwasser-Betroffene im Landkreis
29. Mai 2024
Stützmauer am Theelbach in Sotzweiler  wird erneuert
29. Mai 2024

Zehnte Reise der Gemeinde Tholey nach Rom

Schon zum zehnten Mal startete in diesem Jahr eine Reise der Gemeinde Tholey in die „ewige Stadt“ Rom.

Wie immer geplant und geleitet von Josef Thiry landete die 24-köpfige Gruppe nach einem kurzen Flug von Luxemburg aus und bezog am Nachmittag im sonnigen Rom im neu renovierten Hotel Maximus für fünf Tage ihr Quartier. Bis zum frühen Abend konnten alle die Umgebung des Hotels mit der Piazza della Repubblica, dem Hauptbahnhof Termini und der von Michelangelo entworfenen Kirche Santa Maria degli Angeli kennen lernen. Den Tagesabschluss bildete ein leckeres Essen im idyllischen Garten eines benachbarten Ristorante.

An den drei nächsten Tagen besichtigte die Gruppe u. a. die vier Hauptkirchen Roms „San Paolo fuori le Mura“, „San Giovanni in Laterano“, „Santa Maria Maggiore“ und an einem ganzen Tag natürlich den Vatikan mit dem Petersdom. An diesem Vormittag stand auch eine Rundfahrt in einem offenen Bus durch die Vatikanischen Gärten an, so dass alle einen Einblick in diesen kleinen Staat und seine Einrichtungen wie Bahnhof, Hubschrauberlandeplatz oder Verwaltungsgebäude bekamen. Anschließend beeindruckten die Vatikanischen Museen mit ihren verschiedenen Abteilungen alle Besucher. Einen weiteren Schwerpunkt bildete das antike Rom mit z. B. dem Circus Maximus, dem Kapitol, den Kaiserforen und dem imposanten Kolosseum. Selbstverständlich wurden auch die weltbekannten profanen Bauwerke wie Spanische Treppe, Nationaldenkmal oder Trevibrunnen besichtigt. An allen Abenden bildeten leckere italienische Speisen und ein passender Wein im Innenhof des Hotels oder auf einer Dachterrasse den gemütlichen Tagesabschluss.

„Rom ist eine tolle Stadt und allen, die dabei waren, wird diese abwechslungsreiche und informative Fahrt sicher lange in Erinnerung bleiben“, dankte Bürgermeister Andreas Maldener dem Organisator und Reiseleiter Josef Thiry nach der Rückkehr ins Saarland.