Schwimmenlernen im Erlebnisbad Schaumberg – 2023 wurden160 Kinder in Anfänger-Schwimmkursen betreut
11. Januar 2024
Winterdienst der Gemeinde sorgt für freie Fahrt – Dennoch gilt: Räumen und Streuen ist eine Bürgerpflicht!
30. November 2023

Aus drei mach eins – Löschbezirke im Bohnental haben fusioniert

Mit den Löschbezirken Scheuern-Neipel, Überroth-Niederhofen und Lindscheid gab es im Bohnental bis Ende des vergangenen Jahres drei Löschbezirke der freiwilligen Feuerwehr.

Mit Beginn des neuen Jahres 2024 haben diese auf eigenen Wunsch hin fusioniert und sich zum neu entstandenen „Löschbezirk Bohnental“ zusammengeschlossen, wie Bürgermeister Andreas Maldener mitteilt.

Als formale Voraussetzung dazu hatte der Gemeinderat in seiner Dezember-Sitzung bereits die Brandschutzsatzung der Gemeinde Tholey entsprechend geändert.

Was bedeutet das aber nun konkret?

„Am 9. März wird es eine Versammlung geben, bei der eine neue Löschbezirksführung für den Löschbezirk Bohnental gewählt wird. Bis dahin stehen die bisherigen Löschbezirksführungen als Ansprechpartner zur Verfügung. Im Hintergrund werden weiterhin die notwendigen Anpassungen vorgenommen, wie die Erarbeitung der gemeinsamen Alarm- und Ausrückordnung, die Organisation des Übungsbetriebs oder die Vereinheitlichung des Sprechfunks“, so Andreas Maldener. „Für den neuen Löschbezirk wird zudem ein neues Feuerwehrgerätehaus gebaut, auch dafür sind die Planungen angelaufen. Bis es soweit sein wird, werden die drei Feuerwehrgerätehäuser in Scheuern, Lindscheid und Überroth-Niederhofen weiter genutzt“, so der Bürgermeister.

Zu den Hintergründen der Fusion erklärt er, dass die Idee und der Wunsch dazu von den Löschbezirken selbst kam. Darum habe es von Seiten der Verwaltungsspitze im Tholeyer Rathaus, der Gemeindewehrführung und auch in den Gremien, wie den Ortsräten und dem Gemeinderat keine Einwände gegeben.

„Das Beispiel der Fusion der Löschbezirke Sotzweiler und Bergweiler hat gezeigt: Wenn der Wunsch für eine solche Zusammenlegung aus eigenem Antrieb und aus den Reihen der Feuerwehr selbst erfolgt, dann funktioniert es auch. Darum bin ich sicher, dass dies auch im Bohnental der Fall sein wird.“

Denn schon zuvor arbeiteten die drei Bohnental-Löschbezirke Hand in Hand, wie beispielsweise bei der Jugendwehr, die schon zur Jugendwehr Bohnental verschmolzen wurde, oder bei gemeinsamen Übungen und Schulungsmaßnahmen.

„Mein Dank gilt allen, die dazu beigetragen haben, dass die Fusion reibungslos über die Bühne gegangen ist und ich bin sicher, dass wir in Zukunft eine noch schlagkräftigere Feuerwehr in den Orten des Bohnentals haben werden. Getreu dem Motto: ,Ein Tal, eine Wehr`“, so der Bürgermeister abschließend.