Exkursion „Geographie ohne Grenzen“: „Fünf Dörfer erfinden die Zukunft – Heimat im Wandel: Dorferneuerung im Bohnental“
5. August 2021
Berufsstart in der Region: Backes Gruppe stellt 14 neue Auszubildende ein
5. August 2021

Weiterhin Hilfskräfte von Feuerwehr, THW und DRK aus der Gemeinde Tholey im Krisengebiet im Einsatz

Ende der vergangenen Woche hat sich erneut ein Verband der saarländischen Feuerwehren mit technischen Zügen auf den Weg in das Krisengebiet Ahrweiler gemacht. Die Einheit setzt sich aus Kräften der Landkreise St. Wendel, Neunkirchen, Saarlouis, Merzig-Wadern und dem Regionalverband Saarbrücken zusammen.

Aus dem Kreis St. Wendel kommen die Helferinnen und Helfer aus den Gemeinden Tholey, Freisen, Marpingen und Namborn.

Nach der reibungslosen Anfahrt in das Katastrophengebiet der Ahr sind die Helfer zur Unterstützung bei den Berge- und Aufräumarbeiten in dem Ortsteil Dernau im Einsatz.

Als Aufgaben vor Ort sind zu bewältigen: Lade- und Transportlogistik von IBC-Kunststofftanks mit Öl-Wasser-Gemisch durch den Teleskoplader und den Wechsellader mit Mulde im Ortsgebiet sowie den Transport der gefüllten Tanks zur zentralen Sammelstelle nach Sinzig. Die zwei Löschfahrzeuge werden zur Versorgung der Bevölkerung mit Brauchwasser eingesetzt. Ergänzend dazu sind die Besatzungen der beiden Fahrzeuge zur direkten Unterstützung der Bevölkerung („Helfende Hände“) eingesetzt.

Ebenfalls vor Ort im Einsatz sind Helferinnen und Helfer von DRK und THW aus der Gemeinde Tholey.

Die DRK-Helferinnen und Helfer sind Teil eines ständig etwa 50 Personen umfassenden Teams aus dem Kreis St. Wendel. Das DRK kümmert sich im Krisengebiet insbesondere um die Verpflegung der Einsatzkräfte und vom Hochwasser betroffener Menschen.

Das Team des THW Theley bringt weiterhin in Zusammenarbeit mit anderen Ortsverbänden – auch aus dem Kreis St. Wendel – seine Kompetenz in Sachen Hochwasserbekämpfung ein. In dieser Woche sind dazu wieder sieben Helfer aus Theley der  Fachgruppe WP (Wasserschaden/Pumpen) mit insgesamt drei Fahrzeugen sowie einer Schmutzwasserpumpe nach Sinzig aufgebrochen.