Reparatur soll bald beginnen: Naturlandstiftung Saar hat Brücke über den Imsbach gesperrt
6. Mai 2021
Luca-App jetzt auch im Rathaus
6. Mai 2021

Für mehr Sicherheit auf den Straßen: In der Gemeinde Tholey werden verschiedene Maßnahmen umgesetzt

Zu hohe Geschwindigkeit ist eine Hauptursache für schwere Verkehrsunfälle. Um für mehr Sicherheit zu sorgen, wird die zuständige Straßenverkehrsbehörde beim Landkreis St. Wendel darum auf Initiative von Bürgermeister Hermann Josef Schmidt und verschiedener Bürgerinnen und Bürger nun als ersten Schritt einige Verbesserungen und Veränderungen auf den Straßen innerhalb der Gemeinde Tholey auf den Weg bringen.

Um die Verkehrsteilnehmerinnen und Verkehrsteilnehmer an die vorgeschriebene Geschwindigkeitsbeschränkung von 50 km/h innerhalb geschlossener Ortschaften zu erinnern, werden an verschiedenen Ortseingängen Markierungen mit der Ziffer „50“ als Piktogramm auf die Straße sowie weitere Markierungen „optische Bremsen“ auf den Fahrspuren aufgebracht.

Konkret umgesetzt wird dies auf der B 269 in Tholey (St. Wendeler Straße) am Ortseingang aus Richtung Alsweiler, auf der L145 in Hasborn (Saarstraße) am Ortseingang aus Richtung Dörsdorf, auf der L323 in Leitzweiler an beiden Ortseingängen sowie auf der L323 in Theley (Leitzweiler Straße) am Ortseingang aus Richtung Hasborn.

Ebenfalls umgesetzt wird diese Markierungsart auf der L145 am Ortseingang von Neipel aus Richtung Scheuern. Vor Neipel wird zudem die bereits bestehende Beschilderung mit dem Hinweis auf die zulässige Höchstgeschwindigkeit von 70km/h  bereits vor die Einmündung Richtung Lindscheid versetzt. Versetzt wird zudem die Ortstafel von Neipel, die etwa 25 Meter in Richtung Scheuern wandert.

Auf der L323 in Hasborn wird im Bereich „Drehmichels Mühle“ (Theeltalstraße 51 bis zum Abgang auf die L324 in Richtung Theley oder Bergweiler) die zulässige Höchstgeschwindigkeit von 70 km/ auf 50 km/h abgesenkt. Ein Schild „Fußgänger“ soll hier zusätzlich darauf hinweisen, dass in diesem Bereich Kinder und Erwachsene in Richtung der Bushaltestellen sowie Wanderer auf dem Johannes-Kühn-Weg unterwegs sein können.

Auf der L135 zwischen Theley und Tholey gibt es eine Änderung der Fahrbahnmarkierung:

Hier wird die durchgezogene Linie durch Leitlinien (Strichlückenmarkierung) ersetzt. In beiden Richtungen werden Schilder „Überholverbot für Kraftfahrzeuge aller Art“ aufgestellt.

Durch diese Maßnahme bleibt das Überholen von mehrspurigen Kraftfahrzeugen verboten, da dies wegen des kurvigen Straßenverlaufs nicht gefahrlos möglich ist. Durch die Änderung der Markierung können einspurige Fahrzeuge, wie Fahrräder, an geeigneter Stelle jedoch überholt werden.

Weitere Maßnahmen sind in Erörterung mit den zuständigen Stellen und werden in Zusammenhang mit dem Verkehrsgutachten der Gemeinde Tholey bald in den Ortsräten und im Gemeinderat beraten.