Ein Traubeneiche als Landmarke zum Naturpark-Jubiläum
15. April 2021
Neue Funktionalität zur Absage der Impftermine und Impflisteneinträge
16. April 2021

Alle Personen der Priorisierungsgruppen 1 und 2 haben einen Impftermin – Priorisierungsgruppe 3 wird zur Anmeldung freigeschaltet

Das Gesundheitsministerium hat in den vergangenen Tagen rund 30.000 weitere Impftermine an Personen der Priorisierungsgruppen 1 und 2 vergeben. Mittlerweilere wurden die letzten Termine an diese priorisierten Personen vergeben, sodass dann alle Personen, die sich bisher auf die Impfliste eingetragen haben, einen Termin bis Mitte Mai erhalten. Somit kann ab dem 15. April 2021 um 18 Uhr die Priorisierungsgruppe 3 freigeschaltet werden und die priorisierten Personen können sich auf die Impfliste eintragen. Der Eintrag auf die Impfliste erfolgt online über das  Buchungsportal (www.impfen-saarland.de), aber auch über die Corona- und Impfhotline des Saarlandes ist der Eintrag weiterhin möglich. Auch Personen der Priorisierungsgruppen 1 und 2 können sich weiterhin eintragen.

„Durch die Terminvergaben der letzten Tage werden bis Mitte Mai rund 85.500 Personen ihre Erstimpfung erhalten. Das ist eine gute Nachricht, genauso wie, dass wir ab morgen die Priorisierungsgruppe 3 zur Anmeldung freischalten. Zu dieser Priorisierungsgruppe gehören rund 300.000 Personen. Damit ermöglichen wir vielen weiteren Personen die Chance auf eine baldige Impfung“, betont Gesundheitsministerin Bachmann. „So werden wir unsere gute Impfstrategie weiter ausbauen können. Aktuell belegen wir im Ranking der Bundesländer bei den Erstimpfungen den 2. Rang. Das zeigt, dass sich unser Impfkonzept bewährt hat“, betont Bachmann weiter.

Hintergrund:

Zur Priorisierungsgruppe 3 gehören folgende Personengruppen:

Altersindikation:
– über 60-Jährige Personen

Medizinische Indikation:
– Personen mit behandlungsfreien in Remission befindlichen Krebserkrankungen
– Personen mit Immundefizienz oder HIV-Infektion, Autoimmunerkrankungen oder rheumatologische Erkrankungen
– Personen mit einer Herzinsuffizienz, Arrhythmie, einem Vorhofflimmern, einer koronaren Herzkrankheit oderarterieller Hypertonie
– Personen mit zerebrovaskulären Erkrankungen, wie Schlaganfälle/Hirnschläge, oder anderen chronischen neurologischen Erkrankung
– Personen mit Asthma bronchiale, mit chronisch entzündlicher Darmerkrankung oder Personen mit Diabetes mellitus (mit HbA1c < 58 mmol/mol oder< 7,5%)
– Personen mit Adipositas (Personen mit Body-Mass-Index über 30)
– Personen, bei denen nach individueller ärztlicher Beurteilung aufgrund besonderer Umstände im Einzelfall ein erhöhtes Risiko für einen schweren oder tödlichen Krankheitsverlauf nach einer Infektion mit dem CoronavirusSARS-CoV-2 besteht

Berufliche Indikation:
– Beschäftigte in medizinischen Einrichtungen mit niedrigen Expositionsrisiko und ohne Betreuung von Patienten mit Verdacht auf Infektionskrankheiten
– Personen in relevanter Position in Regierungen, Verwaltungen und den Verfassungsorganen, in Streitkräften, bei der Polizei, beim Zoll, bei der Feuerwehr, beim Katastrophenschutz einschließlich des Technischen Hilfswerks, in der Justiz und Rechtspflege
– Personen in relevanter Position in Unternehmen der kritischen Infrastruktur, in Apotheken und der Pharmawirtschaft, in der öffentlichen Versorgung und Entsorgung, in der Ernährungswirtschaft, im Transport- und Verkehrswesen sowie in der Informationstechnik und Telekommunikation
– Personen, die in Einrichtungen und Diensten der Kinder- und Jugendhilfe und in Schulen tätig sind
– Personen, die im Lebensmitteleinzelhandel tätig sind
– Personen mit prekären Arbeits- oder Lebensbedingungen
– zwei enge Kontaktpersonen von einer nicht in einer Einrichtung befindlichen pflegebedürftigen Person

 

Mehr Infos unter www.corona.saarland.de