Bekanntmachung über die Widmung einer Straße im Ortsteil Hasborn-Dautweiler
17. Dezember 2020
Neue Aufgabe für den Gemeindewehrführer: Heiko Schäfer zum Kreisbrandmeister ernannt
22. Dezember 2020

Infos zur Einführung der gelben Tonne!

Der „Gelbe Sack“ wird im Zeitraum vom 01.01. – 31.03.2021 durch die „Gelbe Tonne“
ersetzt. Hierbei sind folgende Punkte zu beachten:

  • Eine Bestellung der Gelben Tonne ist nicht nötig, da Ihnen die Tonne von unserem Unternehmen bequem an Ihre Grundstücksgrenze geliefert wird.
  • Die Gelbe Tonne ist selbstverständlich kostenfrei und wird alle 14 Tage entleert.
  • Sollten Sie die Gelbe Tonne noch nicht erhalten haben, nutzen Sie in der Übergangszeit einfach weiterhin den Gelben Sack.
  • Die Gelben Säcke erhalten Sie bei Ihrer zuständigen Gemeindeverwaltung.
  • Die Größe Ihrer Gelben Tonne orientiert sich am entsprechenden Restabfallvolumen Ihres Haushaltes. Dabei werden einzelne 120 Liter Behälter zu einem größeren 240 Liter Behälter zusammengelegt und von mehreren Parteien eines Anwesens gemeinsam genutzt.
  • Bitte probieren Sie die Gelbe Tonne zunächst einige Wochen aus.
    Tipp: Um den Platz optimal auszunutzen, drücken Sie die Verpackungen leicht zusammen und werfen Sie diese lose in die Tonne.
  • Wir bitten um Verständnis, dass bis zum Abschluss der Behälterverteilung keine Behälteränderungen durchgeführt werden können.
    Ein Behältertausch ist erst ab 05.2021 möglich.
  • Mehrmengen dürfen in Form von Beistellungen in transparenten Säcken zur Verfügung gestellt werden. Die Säcke sind vom Bürger eigenständig zu beschaffen. Aus ökologischen Gründen bitten wir Sie jedoch, wenn möglich, auf Säcke zu verzichten.
  • Jeder Behälter wird pro Grundstück mit einem Etikett (Straße, Hausnummer, PLZ, Ort, Behälternummer) und einem Barcode versehen, der eine genaue Zuordnung zum jeweiligen Grundstück ermöglicht

Das Einsammeln der Wertstoffsäcke, künftig der Gelben Tonne, ist Aufgabe der zuständigen privaten (!) Systembetreiber und beruht auf einem privatwirtschaftlichen Konzept. Die Gemeinden bzw. der EVS sind hier weder zuständig für die Organisation des Systems noch wählen sie das Abfuhrunternehmen aus!

Weitere Informationen mit den Verteil- und Abfuhrplänen gibt es unter www.jakob-becker.de