Gemeinderat verabschiedet Haushalt
16. Dezember 2020
Bekanntmachung der 9. Änderung der Satzung der Gemeinde Tholey über die Höhe der Gebühren im Abwasserbereich sowie die Höhe des Kostenersatzes für Grundstücksanschlussleitungen (Abwassergebührenhöhesatzung)
17. Dezember 2020

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

was sich in den Tagen zuvor angedeutet hatte, ist seit Mitte dieser Woche Realität:

Unsere Bundesregierung und die Länder haben sich angesichts der steigenden Infektionszahlen auf eine Verschärfung der Corona-Maßnahmen verständigt, die am Mittwoch in Kraft getreten sind.

Genauere Informationen dazu finden Sie unter https://corona.saarland.de.

Das ist gerade in der Vorweihnachtszeit sicher keine gute Nachricht, es war jedoch leider unausweichlich und darum richtig.

Die Zahl der Infizierten war nach dem „Lockdown light“ seit November leider nicht im gewünschten Maße gesunken.

Zudem hat die Anzahl der Todesfälle in Zusammenhang mit einer Corona-Infektion mittlerweile bedrohliche Ausmaße angenommen.

Das Robert Koch-Institut hatte am vergangenen Dienstag einen neuen Höchstwert bei den Corona-Fallzahlen bekanntgegeben: 952 Menschen waren in Deutschland innerhalb von 24 Stunden an oder mit dem Virus gestorben.  Um es klar zu sagen: Jeder Sterbefall ist ein Sterbefall zu viel! Darum musste nun wohl oder übel die Reißleine gezogen werden. Auch unser Gesundheitssystem droht zunehmend an seine Grenzen zu stoßen.

Wie das St. Wendeler Gesundheitsamt mitgeteilt hat, wurden in unserem Kreis alleine am Dienstag elf neue Infektionsfälle registriert, drei davon in der Gemeinde Tholey.

Seit Beginn der Pandemie wurden im Kreis St. Wendel Land insgesamt 1384 Corona-Infektionen registriert, davon 179 in der Gemeinde Tholey. Im Zusammenhang mit dem Virus starben im Kreis  31 Menschen. 217 sind derzeit noch erkrankt.

Hoffen wir darum, dass der jetzt verhängte harte Lockdown endlich die ersehnte Trendwende bringt.

Ich appelliere an alle Eltern, sofern es sich irgendwie einrichten lässt, ihre Kinder nicht in die Kindergärten oder zur Schule zu schicken, solange die Befreiung von der Präsenzpflicht gilt. Bitte schränken sie zudem ihre Einkaufstouren auf das wirklich Nötigste ein.

Insbesondere bitte ich Sie auch dringend, ihre persönlichen Kontakte so weit wie möglich zu beschränken.

Dies fällt vor dem Hintergrund der anstehenden Feiertag sicher besonders schwer. Aber wie wir in den vergangenen Wochen schmerzlich feststellen mussten, verbreitete sich das Virus auch im privaten Bereich rasant.

Bitte zeigen Sie darum Verantwortung und beachten Sie die bestehenden Bestimmungen.

Ob es nach dem 10. Januar zu Lockerungen kommen kann, vermag derzeit noch niemand zu sagen. Fest steht aber eines: Je besser wir uns an die Vorgaben und Regelungen halten, desto eher können wir wieder ein Stück zurück in die Normalität.

Ich wünsche Ihnen Allen ein schönes Wochenende, eine besinnliche Adventszeit und bitte:

Bleiben Sie gesund!

 

Ihr Bürgermeister

Hermann Josef Schmidt