Soforthilfe für die Partnergemeinde Alto Feliz
22. Oktober 2020
Neue Bauplätze auf dem einstigen Hartplatz in Hasborn
22. Oktober 2020

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

wer in den vergangenen beiden Wochen in Tholey war, wird sicherlich die vielen Fahrzeuge mit auswärtigen Kennzeichen und zahlreiche Menschen mit Fotoapparaten bemerkt haben, die sich im Ort tummeln:

Der Grund für dieses hohe Besucheraufkommen ist – sicherlich wenig überraschend – die Wiedereröffnung der Benediktinerabtei.

Nach mehreren Jahren der Renovierung und Sanierung wurde diese im Rahmen einer Festwoche wieder für Besucherinnen und Besucher geöffnet und die ersten Tage zeigten bereits: Das Interesse am ältesten Kloster Deutschlands ist enorm und es zieht kunsthistorisch Interessierte und Gläubige aus ganz Europa an.

Dass es der Abtei gelungen ist, mit Gerhard Richter einen Künstler von internationalem Format  für die Gestaltung der Chorfenster zu gewinnen, war sicherlich ein riesiger Coup und wir können stolz sein, dass unsere Kommune damit ins Zentrum der Weltkunst gerückt ist.

Die Fenster der Künstlerin Mahbuba Maqsoodi tragen sicherlich ebenso dazu bei, die Abtei und damit die Gemeinde Tholey überregional bekannt zu machen.

Dies ist sicherlich ganz in unserem Sinne, denn letztlich wird das gesamte Schaumberger Land von dieser Bekanntheit profitieren.

Dies gilt insbesondere für unsere Gastronomie- und die Beherbergungsbetriebe.

In den kommenden Wochen werden die Arbeiten zur Neugestaltung des Vorplatzes der Abtei sowie des Rathauses beginnen. Dabei wird zudem eine  Zuwegung in die Metzer Straße geschaffen.

Der Sammler Dieter Philippi wird dort ab dem kommenden Jahr seine beeindruckende Sammlung klerikaler Kopfbedeckungen für die Öffentlichkeit zugänglich machen.

Mit den Ateliers und Kunsthandwerkern sowie dem Museum Theulegium, die sich in diesem Bereich der Tholeyer Ortsmitte bereits angesiedelt haben, wird so im Umfeld der Abtei ebenfalls ein attraktives  Angebot bereit gehalten.

Dies alles stellt uns als Gemeinde aber auch vor Herausforderungen.

Ich meine damit beispielsweise die Verkehrs- und Parksituation, insbesondere im Umfeld der Abtei.

Um die Verkehrssicherheit zu gewährleisten, wurde die Straße „Im Kloster“ für den Durchgangsverkehr gesperrt. Ausnahmen gibt es nur für Bewohner bzw. dort Beschäftigte mit Berechtigungsausweis, Schwerbehinderte und Zulieferer.

Dieses Durchfahrtverbot gilt auch für Besucherinnen und Besucher des Rathauses, denen jedoch ausreichend Parkplätze in der Sporstraße in unmittelbarer Nachbarschaft zur Verfügung stehen. Ich bitte Alle, dies dringend zu beachten.

Um dem steigenden Besucheraufkommen gerecht zu werden, wird die Gemeinde Tholey zwischen Theley und Tholey beim jüdischen Friedhof einen neuen Parkplatz mit etwa 140 Stellplätzen bauen.

Dort werden zusätzlich Parkmöglichkeiten für mehrere Busse entstehen.

Von diesen Parkplätzen profitieren wird gewiss auch der Schaumberg. Dieser ist bereits seit seiner Wiedereröffnung ein Besuchermagnet.

Mit der neuen Schaumberg Alm, dem Himmelszelt, dem Römerlehrweg „Via Vari“, dem Bogen-Schießparcours, den „Tower-Runs“, einer Greifvogelstation oder Verbesserungen auf dem Herzweg, wie einer naturkundlichen Rast- und Infostation, freigeschnittenen Sichtachsen, neuen Sitzbänken oder dem Projekt „Solitärbäume“ gibt auch auf dem „Hausberg des Saarlands“ niemals Stillstand.

Gleiches gilt für die Johann-Adams-Mühle, wo nach dem Einbau des neuen Reetdachs nun die Erneuerung des Wasserrades ansteht oder das Hofgut Imsbach, wo es mit dem Friedwald eine bei uns neue Art der Bestattung gibt und in naher Zukunft eine Erweiterung des Landschaftsparks geplant ist.

All dies ist eingebettet in einer herrliche Landschaft, die ein echtes Paradies für Wanderer darstellt.

Vom gemütlichen Spazierweg „Herzweg“ über die Premium-Wanderwege „Schaumberg Tafeltour“ und „die Tafeltour Offizierspfad Imsbach“ bis hin zum 40 Kilometer langen Gemeinde-Rundwanderweg ist hier für jeden Geschmack und für jede Kondition etwas dabei.

Zu guter Letzt freue ich mich, dass im Oktober endlich die Sauna- und Wellnesslandschaft „Sauna Vicus“ im Erlebnisbad Schaumberg endlich wieder öffnen kann. Bad und Sauna sind weitere wichtige Aushängeschilder des touristischen Angebots unserer Gemeinde, die wie viele andere Betriebe und Unternehmen in diesem Jahr massiv unter den coronabedingten Einschränkungen zu leiden haben.

Ich bin überzeugt davon, dass wir in Sachen „Tourismus“ in der Gemeinde Tholey bestens aufgestellt sind.

Zur Verbessrung unseres Angebot haben wir im Rathaus eine neue Tourist Information eingerichtet, die neben den Öffnungszeiten des Rathaus bis zum 11. Oktober auch samstags und sonntags jeweils von 10 bis 16 Uhr geöffnet hat.

Wir tun dies im Sinne zufriedener Gäste.

Wir unternehmen diese Anstrengungen, den Tourismus in unserer Gemeinde voran zu bringen, aber ebenso im Sinne unserer Bürgerinnen und Bürger.

Tourismus ist nämlich kein Selbstzweck, sondern ein wichtiger wirtschaftlicher Faktor:

Alleine in der Gemeinde Tholey werden jährlich über 30.000 Übernachtungen gezählt.

Es sind aber nicht nur die Übernachtungsgäste, die bei uns für Umsatz sorgen.

Statistischen Berechnungen zufolge gibt jeder Tagestourist im Durchschnitt 20 bis 30 Euro aus.

Das Saarland insgesamt verzeichnet jährlich knapp 39,5 Mio. Aufenthalte, die dazu beitragen, dass ein Bruttoumsatz von gut 1,4 Milliarden Euro erwirtschaftet wird. Durch diesen Bruttoumsatz gibt es 33.000 touristisch bedingte Beschäftigte im Saarland.

In einem vom Strukturwandel geprägten Bundesland ist das ein nicht zu unterschätzender  Faktor, an dem wir gerne beteiligt sind.

In diesem Sinne wünsche ich Ihnen Allen ein schönes Wochenende,  eine gute Woche vielleicht nutzen sie die Zeit, ihre Heimat neu zu entdecken. Es gibt viel zu erleben!

Ihr Bürgermeister

Hermann Josef Schmidt