Deutsche Stiftung für Engagement und Ehrenamt sammelt Ideen in Tholey
31. Juli 2020
Polizei dreht neuen Imagefilm in der Gemeinde Tholey
31. Juli 2020

SR berichtete via Funk und Fernsehen: Drei-Kapellen-Runde in Bergweiler in aller Munde

Dass sich die Bergweiler „Drei-Kapellen-Runde“ zu einem Geheimtipp bei den saarländischen Wanderern entwickelt hat, müsste sich mittlerweile herumgesprochen haben. Dass die Nachfrage nach Naturangeboten vor allem in Corona-Zeiten zugenommen hat, hat sich auch auf die Frequentierung des letztjährig angelegten Weges positiv ausgewirkt. Auch dem Saarländischen Rundfunk ist die Besonderheit der Wanderrunde nicht verborgen geblieben und hat sich in den vergangenen Wochen auf den Weg gemacht, um die Drei-Kapellen-Runde genau unter die Lupe zu nehmen.

Anfang Juli machte sich Ulli Wagner von SR3 mit der „Tour de Kultur“ auf den Weg in die „sächsische Schweiz im Saarland“, um gemeinsam mit Ortsvorsteher Wolfgang Recktenwald die drei Kapellen zu erwandern. Wolfgang Recktenwald konnte den Hörfunk-Liebhabern viele historische Informationen zu den Kleinoden geben, die sie in der Form vermutlich noch nicht erhalten hatten.

Nur wenige Tage später folgte dem SR3-Hörfunk das SR-Fernsehen und beging den Weg “ Aus CHRISTLICHER SICHT“. Dieses Format zeigt jeden Donnerstag eine neue Thematik, was Christen im Saarland bewegt und was sie auf die Beine stellen. In diesem Beitrag wurde die Besonderheit des Wanderweges herausgestellt, weil er drei Kapellen miteinander verbindet. Denn gleich vom Startpunkt am Kommunikationsplatz in der Sotzweiler Straße in Bergweiler führt der Weg zunächst zum „Heiligenhäuschen“ im Himmelwald, einer täglich besuchten Kapelle. Weiter ging es zur Blasiuskapelle, die bis heute das historische Kleinod Bergweilers auf dem gleichnamigen Blasiusberg ist. Den Abschluss der Fernseh-Wanderung bildete mit der im Ortskern Bergweiler gelegenen Erasmuskapelle ein Schmuckstück der besonderen Art, weil sie neben ihrer historischen Bedeutung vor allem optisch die Ortsmitte entscheidend mitgestaltet.

Bürgermeister Hermann Josef Schmidt zeigte sich hocherfreut über die gute Resonanz auf die Drei-Kapellen-Runde. „Ein großer Dank geht an Wolfgang Recktenwald und seinen Helfern für das Engagement bei der Konzeption und tatkräftigen Umsetzung des Wanderweges. Durch die Fertigstellung der Drei-Kapellen-Runde im vergangenen Jahr wird das ohnehin sehenswerte Bergweiler weiter aufgewertet“, so der Bürgermeister weiter. Wolfgang Recktenwald dankte dem Saarländischen Rundfunkt für das Medieninteresse und vor allem allen Ehrenamtlern, die sich in täglicher Hingabe um die einzelnen Kapellen kümmern: Brigitte Schneider und Niki Kilczer (Blasiuskapelle), Horst und Gisela Rausch sowie Katharina Backes (Heiligenhäuschen). Ein weiterer Dank gilt Martin Schmitt und Förster Bernhard Paul, die mit unterstützenden Arbeiten maßgeblich an der Erstellung des Weges beteiligt waren.

Auf www.tholey.de können Interessierte auf die wichtigsten Informationen zur „Drei-Kapellen-Runde“ zurück greifen.

 

Interessierte können sich die Rundfunk-und Fernsehbeiträge in der SR-Mediathek anhören bzw. anschauen:

 

Rundfunkbeitrag: https://www.sr.de/sr/sr3/sr_3_aktionen/tour_de_kultur/tour_de_kultur_2020_drei_kapellen_runde_durch_die_saarlaendische_schweiz_100.html

 

Fernsehbeitrag: https://www.sr-mediathek.de/index.php?seite=7&id=90428