Keine öffentlichen Gottesdienste mehr
15. März 2020
Öffentliche Einrichtungen im Kreis St. Wendel ab Montag geschlossen
13. März 2020

Bürgermeister Hermann Josef Schmidt zur aktuellen Lage

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

das Thema „Corona-Virus“ bewegt die Menschen und ist in unserem Leben allgegenwärtig.
Viele von uns sind verunsichert.
Ich darf ihnen aber versichern, dass trotz aller Gefahren durch das Virus, die man natürlich keineswegs verharmlosen darf, kein Grund zur Panik besteht. Hamsterkäufe sind nicht nötig.
Die zuständigen Stellen in Bund, Land und Kommunen sind sich ihrer Verantwortung bewusst und tun Alles, um eine Ausbreitung einzudämmen.
Darum bleiben ab der kommenden Woche auch unsere Schulen und unsere Kindergärten geschlossen. Über die Schließung weiterer öffentlicher Einrichtungen, wie Erlebnisbad Schaumberg, Sport- und Mehrzweckhallen oder Dorfgemeinschaftshäuser wird heute im Laufe des Tages entschieden.
Auch viele Veranstaltungen wurden bereits abgesagt.

Auch wenn in der Gemeinde Tholey bislang noch kein Fall bestätigt wurde, haben wir als Gemeindeverwaltung natürlich bereits verschiedene Schutzmaßnahmen auf den Weg gebracht, um eine Ausbreitung einzudämmen.

So haben die jeweiligen Reinigungsfirmen beauftragt, in allen öffentlichen Gebäuden mit Publikumsverkehr, Türgriffe, Handläufe, Klinken, sowie Arbeitsflächen täglich zu desinfizieren.

Unsere Hausmeister sorgen zudem dafür, dass in allen öffentlichen Gebäuden ausreichend Seife und Papierhandtücher zur Verfügung stehen.

Desweiteren werden für alle öffentlichen Gebäude Desinfektionsspender zur Installation im Eingangsbereich angeschafft und montiert.

An allen öffentlichen Gebäuden wurden Hygiene-Hinweise im Eingangsbereich gut sichtbar ausgehängt. An Rathaus, Kindergärten und Grundschulen wurde zusätzlich ein Hinweisschild auf den Verzicht des Händeschüttelns gut sichtbar ausgehängt.
Neu organisiert wird der Besucherzugang zum Rathaus. Im Windfang vor dem Bürger-Service-Zentrum wird ein Telefon installiert, von dem aus die Zentrale angerufen werden kann. Erst danach wird der Zugang zum Rathaus einzeln gewährt. Mitte nächster Woche wird vom Windfang aus eine „Durchreiche“ und Sprechmöglichkeit in das angrenzende Büro eingerichtet.

Maßnahmen ergriffen wurden auch im Bezug auf anstehende Veranstaltungen. Bis Ende April hat die Gemeinde Tholey darum bereits präventiv alle von ihr ausgerichteten Veranstaltungen in geschlossenen Räumen abgesagt.

Veranstaltungen im Freien, zu denen viele Besucher erwartet werden, werden verschoben.

Die Vorgehensweise der Gemeinde Tholey wurde auch privaten Veranstaltern, die öffentliche Veranstaltungen in gemeindlichen Gebäuden geplant haben, mit der Bitte um Prüfung einer eventuellen Absage, mitgeteilt.
Auch der Museumsbetrieb wird eingestellt.

Damit einer möglichen gegenseitigen Ansteckung entgegen gewirkt werden kann, verzichten die Feuerwehren mittlerweile auf Übungen und andere gemeinsame Versammlungen, um im Ernstfall in voller Einsatzstärke ausrücken zu können.

Im Rathaus treffen sich Bürgermeister und leitende Mitarbeiter regelmäßig, um die aktuelle Lage zu sondieren.

Um die Herausforderungen durch das Corona-Virus zu bewältigen, haben Land und Kreis Krisenstäbe eingerichtet. Dort gibt es auch Infotelefone, die für alle Bürgerinnen und Bürger zur Verfügung stehen.

Die Informationen und Nummern dazu finden Sie auf unserer Internetseite www.tholey.de

Um über Maßnahmen der Gemeinde Tholey zu beraten und mögliche Fragen über die Schließung von Schulen und Kindergärten oder die Absage von Veranstaltungen zu beantworten, wird morgen, am Samstag, dem 14. März, von 10 bis 12 Uhr ein Infotelefon im Rathaus geschaltet. Auch über eine Notfallbetreuung für Kinder soll morgen im Rathaus entschieden werden
Das Infotelefon ist unter der Nummer (06853) 508-0 oder 508-35 erreichbar.
Auch eMails an die Adresse gemeinde@tholey.de werden in dieser Zeit beantwortet.

Ich darf sie nur bitten, ruhig und besonnen mit der derzeitigen Situation umzugehen und sich regelmäßig über die Homepage der Gemeinde unter www.tholey.de zu informieren.
Sie dürfen versichert sein, dass alle Verantwortlichen in Bund, Land und Kommunen alles in ihrer Macht stehende tun, um eine Ausbreitung des Virus zu verhindern.
Schützen Sie sich aber auch selbst. Bitte meiden sie, wann immer dies möglich ist, soziale Kontakte
und beachten sie die Hinweise der zuständigen Behörden.

Vielen Dank und bleiben Sie gesund!

Ihr Bürgermeister
Hermann Josef Schmidt