Fototipps vom Experten
10. Oktober 2019

Besucherrekord beim Wein- und Käsemarkt

„Himmel und Menschen, aber einfach einmalig schön.“ Mit diesen Worten umschrieben viele Gäste das Geschehen beim traditionellen Wein- und Käsemarkt auf dem Schaumberg, der am „Tag der deutschen Einheit“ gut 8000 Menschen anlockte.

„Dies ist ein Besucherrekord“, resümierte Bürgermeister Hermann Josef Schmidt zum Ende der Veranstaltung. Ein Rekord, der sich schon am Vormittag bei seiner gemeinsamen Begrüßung mit Finanz- und Europaminister Peter Strobel, Thomas Bruch, dem geschäftsführenden Gesellschafter der Globus-Gruppe, und der saarländischen Weinkönigin Chiara Roersch ankündigte.

Bereits früh hatte sich der Festplatz mit Gästen gefüllt und bis in die Abendstunden hinein gab es zeitweise kaum ein Durchkommen zu den einzelnen Ständen.

Der Schaumberg bietet eine einzigartige Atmosphäre für diese gelungene Mischung aus Kulinarik, Kultur und gemütlichem Beisammensein“, so Hermann Josef Schmidt.

Dabei wurde das Angebot des Globusmarktes St. Wendel durch andere regionale Anbieter ergänzt.

Auf dem Schaumberg waren neben 20 deutschen und französischen Weinen die verschiedensten Käsesorten im Angebot – von Kühen, Ziegen und Schafen. Auch Käsevariationen und andere Leckereien fanden ihre Liebhaber: Ob Käseburger, Roggenbrot mit warmen Ziegenkäse, Käseplatten mit Antipasti, Flammkuchen, Laugenstangen, Schmalzbrot oder Öle und Senfhier fand jeder das Passende.. Bereits kurz nach der Eröffnung bildeten sich Schlangen an allen Ständen. Aber die kurzen Wartezeiten lohnten sich durchaus, die Standbetreiber hatten sich viel einfallen lassen und waren gut gerüstet.

Nach der gelungenen Premiere im Vorjahr gab es auch in diesem Jahr wieder eine Weinpräsentation im Himmelszelt, bei der regionale Weingüter von Saar, Mosel und Nahe ihr Angebot präsentierten. Dieses Angebot wurde bestens angenommen, denn im Himmelszelt herrschte ständig dichtes Gedränge.

Kaum Wünsche offen ließ zudem das Unterhaltungsprogramm: Die musikalische Einstimmung übernahmen Dennis Ebert und Ivo-Max Müller. Am Nachmittag sorgten die Bands DENAllyund „Reloaded“ für musikalische Stimmung mit Songs aus Rock, Pop, Funk und Soul.

Ein ganz besonderes Lob verdienten sich die Mitglieder des Löschbezirks Bergweiler-Sotzweiler:

Trotz des riesigen Besucherandrangs lenkten sie den Verkehr in geordnete Bahnen und sorgten dafür, dass ein größeres Verkehrschaos ausblieb.

Fotos: Anton Didas