Umtausch alter Führerscheine
2. Oktober 2019
Große Resonanz beim 14. Wander-Marathon
2. Oktober 2019

Jugendwehren zeigten, was sie drauf haben

Der Akazienhof in Scheuern war Schauplatz der alljährlichen Abschlussübung der Jugendfeuerwehren der Gemeinde Tholey. Auf dem Plan standen auch in diesem Jahr vier Einsatzübungen aus allen Bereichen der Feuerwehr.

Bernd Warken, der Beauftragte für die Jugendfeuerwehr der Gemeinde Tholey, führte die zahlreichen Besucher und Eltern der Kinder durch die einzelnen Szenarien.

Im ersten Einsatz ging es für die Jugendfeuerwehr Überroth-Scheuern-Neipel um eine Brandbekämpfung an einer Ferienwohnung. Mit selbst gebauten Atemschutzgeräten betrat ein Trupp das Gebäude und rettete die noch vermisste Übungspuppe. Zwei weitere Trupps kühlten den Gastank, der in unmittelbarer Nähe zum Übungsobjekt stand.

Im nächsten Abschnitt zeigten die Jugendfeuerwehren Bergweiler-Sotzweiler und Lindscheid ihr Können. In Szenario musste eine Übungspuppe unter einem Traktor befreit werden. Hierzu wurden von den Jugendlichen Hebekissen eingesetzt.

Die Jugendfeuerwehren Theley und Tholey mussten mit einer Schleifkorbtrage eine Puppe auf gestapelten Heuballen retten. Über eine Steckleiter musste eine schiefe Ebene für die Schleifkorbtrage errichtet werden.

Im letzten Einsatz mussten die Jugendlichen aus Hasborn-Dautweiler und Tholey eine kontaminierte Person aus einer “giftigen” Flüssigkeit retten. Im Anschluss musste die Flüssigkeit umgepumpt werden. Natürlich wurde im Rahmen der Übung auf giftige Stoffe verzichtet.

Im Anschluss fand in der Mehrzweckhalle in Scheuern eine kleine Nachbesprechung und die Verleihung der Jugendflamme Stufe 1 statt. Bürgermeister Hermann Josef Schmidt zeigte sich begeistert von der Jugendarbeit in seiner Gemeinde Tholey. Die ca. 130 Jugendlichen und ca. 50 Kinder der Bambini-Feuerwehr können stolz auf ihre Leistung ein. Auch Kreisbrandmeister Ingo Michel schloss sich den Worten des Bürgermeisters an.

Im Anschluss wurden noch die Auszeichnungen der Jugendflamme Stufe 1 durch den Leiter Wettbewerbe der Jugendfeuerwehren im Landkreis verliehen.