Bohnentalausflug führte zum Nationalpark Hunsrück-Hochwald und nach Idar-Oberstein
5. September 2019
Erlebnisbad Schaumberg: Badebetrieb geht am 1. November weiter
5. September 2019

Kunst von Welt für die Tholeyer Abteikirche Gerhard Richter gestaltet die neuen Chorfenster

Dass Gerhard Richter, der als bedeutendster zeitgenössischer Künstler gilt, die drei Fenster des Chores der altehrwürdigen Tholeyer Abteikirche gestalten wird, war bereits seit längerer Zeit bekannt.

In dieser Woche wurde nun das Geheimnis gelüftet, wie die neuen Fenster aussehen werden:

Im Rahmen eines Pressegesprächs enthüllten Abt Mauritius Choriol und Bruder Wendelinus Naumann die Entwürfe der Glaskunst. Unterstützt wurden sie dabei von Bernhard Leonardy, dem Leiter der Musikfestspiele Saar, der den Kontakt zwischen der Abtei und Gerhard Richter hergestellt hatte, sowie Katja Zukic, die Geschäftsführerin von „Gustav van Treeck – Werkstätten für Mosaik und Glasmalerei GmbH“ in München, die die Werke von Gerhard Richter in Glasform „übersetzt“,

Dabei wurde einmal mehr deutlich, welcher Coup der Abtei geglückt ist:

Der mittlerweile 87-Jährige Richter, der in Köln lebt und dessen Werke weltweit zu Höchstpreisen gehandelt werden, hat bislang erst ein einziges Kirchenfenster entworfen. Dieses ist im Kölner Dom zu sehen. Es zählt seit seiner Entstehung vor etwa zwölf Jahren zu den bekanntesten Fenstern Deutschlands und wird international in einem Atemzug mit den Fenstern Marc Chagalls in der Kathedrale zu Metz genannt.

Seine Entwürfe für die Tholeyer Abtei stellt Gerhard Richter kostenlos zur Verfügung. Sie stammen aus seinem 2012 erschienen Buch „Patterns“ (Muster).

Die drei Tholeyer Kirchenfenster sind jeweils 1,95 auf 9,3 Meter groß.. Sie sind vom Künstler mit farbintensiven Bildern bespielt, zwischen den beiden blau-rot dominierten Fenstern wird das mittlere Fenster unter anderem mit gelben Malereien bezaubern. Jedes Fenster zeigt fünf unterschiedliche Motive, die sich vertikal sowie horizontal gespiegelt wiederholen und zu einem faszinierenden und detailreichen Gesamtwerk arrangiert sind.

Im Zuge der Renovierung der Abteikirche werden übrigens nicht nur die Chorfenster neu gestaltet:

Die Entwürfe der anderen Fenster stammen von der Künstlerin Mahbuba Elham Maqsoodi. Anders als bei den abstrakten Entwürfen Richters handelt es sich bei ihren Fenstern um figürliche Darstellungen biblischer Themen.

Zu sehen sein werden die Fenster nach Abschluss der Renovierungsarbeiten der Abteikirche.

Anvisierter Termin dafür ist laut Angaben von Abt Mauritius der Juni des kommenden Jahres.