Fundsachen
22. August 2019
Eine Bereicherung für den Ort
22. August 2019

Montmartre trotzt dem Regen 28 Künstler präsentierten ihr Angebot auf dem Schaumberg

Das Wetter meinte es in diesem Jahr nicht gut mit dem Montmartre auf dem Schaumberg. Dauerregen am Morgen veranlasste einige Künstler ihre Kunstobjekte wieder einzupacken, sie wollten kein Risiko eingehen und ihre Arbeiten nicht gefährden. Von den ursprünglich 60 angemeldeten Künstlern blieben 28 auf dem Schaumberg und präsentieren ihr Angebot auf einer kleineren Fläche und im Himmelszelt, das auch für die Bewirtung genutzt wurde.

Ihre Ausdauer und Beharrlichkeit wurden belohnt, denn zum Nachmittag klarte der Himmel auf und immer mehr Besucher strömten zum Schaumberg. Als Bürgermeister Hermann Josef Schmidt die Gäste begrüßte, konnte er sich von einem lebhaften Treiben überzeugen: „Bereits zum 15. Mal lädt der Schaumberg an Maria Himmelfahrt zu einem Künstlermarkt ein,  der ein kunterbuntes Spektrum durch alle Kunstformen bietet: Malerei in Acryl, Bleistift und Pastell, Scherenschnitte, Holzarbeiten, Keramik, Schmuck  in allen Variation, bis hin zu Stoffkreationen, Filzarbeiten, Glasarbeiten.“

Das Musiker-Trio „Hangdog“ förderte mit ihren stimmigen Interpretationen bekannter Songs die gute Laune der rund 3000 Besucher.  „Ich bin zufrieden mit dem Verlauf“ berichtet Astrid Köhler, die ihre Töpferwaren zum Verkauf anbot.   Denn trotz des schlechten Wetters war die Veranstaltungsfläche  belebt und die Shuttlebusse brachten immer wieder neue Besucher zum Plateau.