Rot-Weiß Hasborn verteidigt den Gemeindepokal
25. Juli 2019
Bekanntmachung der 1. Änderung der Satzung über die Erhebung einer Hundesteuer in der Gemeinde Tholey
26. Juli 2019

Vier neue Azubis beginnen bei der Gemeindeverwaltung

Vier junge Leute beginnen noch in diesem Jahr eine Ausbildung im Rathaus bei der Tholeyer Gemeindeverwaltung: Emma Kirsch aus Überroth-Niederhofen, Lisann Fuchs aus Marpingen und Nicholas Lauck aus Tholey werden bereits im August ihre Ausbildung als Verwaltungsfachangestellte beginnen. Im Oktober wir Janine Schoen ihren Dienst als Gemeindeinspektoranwärterin antreten.

Die drei angehenden Verwaltungsfachangestellten werden in ihrer dreijährigen Ausbildung den praktischen Teil im Rathaus absolvieren. Der theoretische Teil wird an der Saarländischen Verwaltungsschule in Saarbrücken absolviert..

Vermittelt werden dabei Kenntnisse im Verwaltungsrecht, im öffentlichen Finanzwesen, in der Organisation, in der Betriebswirtschaft, in der EDV, Personalwesen sowie bei Beschaffung und Einkauf.

Die neue Gemeindeinspektoranwärterin wird ein dreijähriges Studium an der Fachhochschule (FH) für Verwaltung des Saarlandes mit Praktika bei verschiedenen Verwaltungen absolvieren und dabei

in Rechtswissenschaften, Wirtschaftswissenschaften, Sozialwissenschaften und Verwaltungswissenschaften ausgebildet.

Nach bestandener Prüfung erhalten die Absolventen den Hochschulgrad dort „Diplom-Verwaltungswirtin / Diplom-Verwaltungswirt“.

Bürgermeister Hermann Josef Schmidt wünschte den vier Neuen bei der Unterzeichnung ihrer Ausbildungsverträge viel Erfolg und alles Gute für ihre Ausbildung und ihren weiteren beruflichen Werdegang bei der Gemeinde Tholey. Gleichzeitig betonte er, die Wichtigkeit der Personalentscheidungen im Hinblick auf die Zukunft:

Wir haben in den vergangenen Jahren bereits einige Leute ausgebildet, die für ausgeschiedene Mitarbeiter mittlerweile in Führungspositionen aufgerückt sind. Im Hinblick auf absehbare weitere Ruhestandseintritte stellen wir schon jetzt die Weichen, dass unsere Gemeindeverwaltung auch in Zukunft auf eine schlagkräftige Truppe zurückgreifen kann.“