Tanztee mit Gasi in Lindscheid
3. Dezember 2018
26. Landeswettbewerb „Unser Dorf hat Zukunft“
3. Dezember 2018

Spatenstich für neuen Kunstrasenplatz im Hasborner Waldstadion

Großes tut sich zur Zeit im Hasborner Waldstadion: Mit einem symbolischen ersten Spatenstich haben dort die Bauarbeiten zum Bau eines neues Kunstrasenplatzes begonnen, der als neue Spielstätte unmittelbar an den bestehenden Rasenplatz angrenzend bereits zum Beginn der kommenden Saison bespielt werden soll.
Durch diese neue Sportstätte stehen dem SV Hasborn künftig wesentlich bessere Trainings- und Spielmöglichkeiten nicht zuletzt auch für die Jugendmannschaften zur Verfügung, weil auf dem neuen Kunstrasenplatz bei jeder Witterung unter optimalen Bedingungen trainiert und gespielt werden kann.
Der neue Platz wird eine Fläche von 100 auf 64 Meter haben. Er wird mit seiner langen Seite parallel zur jetzigen Torauslinie des alten Rasenplatzes in Richtung Dörsdorf in die bestehende Stadionanlage integriert. Die neue Spielfläche wird allerdings drei bis vier Meter höher als der Natur-Rasenplatz liegen und über dessen Zuschauerränge zu erreichen sein.
Der alte Hartplatz in der Straße „Am Waldstadion“ kann nach der Fertigstellung von der Gemeinde Tholey als neues Wohnbaugebiet genutzt werden.
Bei dem offiziellen Spatenstich mit Hermann Backes von der Bauunternehmung Backes, Ortsvorsteher Walter Krächan und zahlreichen Vereinsvertretern meinte Bürgermeister Hermann Josef Schmidt:
„Es freut es mich sehr, dass wir das lang ersehnte Projekt in Angriff nehmen können. Mein Dank gilt dem saarländischen Innenminister Klaus Bouillon und der Sportplanungskommission, die das Projekt finanziell fördert. Auch die Gemeinde Tholey wird sich an der Finanzierung beteiligen. Wir tun dies gern, denn ich glaube, dass hier eine sportliche Musteranlage entsteht, die nur als großartig bezeichnet werden kann. Der Verein selbst bringt ebenfalls eine beträchtliche Summe auf und leistet damit seinen Anteil für den neuen Platz. Ich hoffe sehr, dass der Bau dieses neuen Platz auch für die sportliche Entwicklung des SV Hasborn einen weiteren Motivationsschub darstellt.“
In ganz besonderer Weise dankte der Bürgermeister Hermann Backes von der Bauunternehmung Backes für sein großes Engagement und seine Unterstützung bei der Realisierung des Projektes „neuer Kunstrasen“ und stellte auch die unermüdlichen Aktivitäten zahlreicher Vertreter des Rot-Weiß Hasborn heraus. Insbesondere erwähnte er mit Rudi Niehren, Bernd Henkes, Andreas Guthörl, Christian Henkes, Alois Fuchs, Michael Scholl und Martin Backes den Bauausschuss des Vereins, der zielstrebig und sehr verantwortungsvoll die letzten Monate gearbeitet habe und dieses Projekt bis zu seiner Fertigstellung kontinuierlich begleiten wird.
Im Anschluss an den Spatenstich luden die beiden Vorsitzenden des SV Hasborn, Andreas Guthörl und Christian Henkes, zu einem zünftigen kleinen Imbiss mit Kartoffelsalat und Würstchen ins Clubheim ein. Andreas Guthörl bedankte sich dabei herzlich bei Hermann Josef Schmidt für seine große Unterstützung bei der Bewältigung der vorbereitenden Arbeiten und der Beschaffung der finanziellen Mittel. Auch er hob die Unterstützung der Bauunternehmung Backes hervor. „Wenn alles nach Plan läuft, wollen wir im Juni 2019 den neuen Kunstrasen im Rahmen eines Spieles gegen einen sehr attraktiven Gegner einweihen“, gibt Andreas Guthörl als Ziel vor.